Marco Huck vs. Firat Arslan – Boxen live im TV am 3.11.2012

Am 29. August 2009 erkämpfte sich Marco Huck im Gerry Weber Stadion in Halle gegen Victor Emilio Ramirez den Weltmeistertitel im Cruisergewicht, den der gebürtige Serbe eine Woche vor seinem 28. Geburtstag am Samstag nun an gleicher Stätte bereits zum zehnten Mal verteidigen könnte. Gelingt Huck auch gegen Firat Arslan wieder ein Erfolg, würde Huck vom Boxverband WBO zum Super-Champion ernannt.

Sollte Huck siegen, ist gut möglich, dass der Kampf gegen Arslan gleichbedeutend mit seinem Abschied aus dem Cruisergewicht wäre. So verriet der amtierende Champion, noch einmal ins Schwergewicht aufsteigen und am liebsten gegen Wladimir Klitschko antreten zu wollen. Nachdem er im Februar nach einem umstrittenen Urteil der Punktrichter gegen den Russen Alexander Powetkin verloren hatte, scheint gut möglich, dass „Käpt´n Huck“ diese Chance erhält.

Zunächst gilt Hucks ganze Konzentration vor seinem 38. Profikampf (bislang 34 Siege, zwei Unentschieden, eine Niederlage) dem bereits 41 Jahre alten Arslan (32 Siege, fünf Unentschieden, zwei Niederlagen), der es in gehobenem Alter noch einmal wissen und seinen 2008 verlorenen Weltmeister-Titel zurückerobern will. Der Deutsch-Türke gilt als echte Kampfmaschine und wird Huck sicherlich fordern, sodass sich die Fans im Stadion und an den Bildschirmen auf einen hoffentlich spannenden Fight freuen können.

Marco Huck vs. Firat Arslan live im Fernsehen

Datum: 03. November 2012
Fernsehsender: ARD
Ort: Gerry Weber Stadion, Halle / Westfalen

Übertragung/Sendezeit:
Samstag, 23.25 Uhr – Boxen Weltmeisterschaft im Cruisergewicht: Firat Arslan – Marco Huck

Danny Garcia vs. Erik Morales am 20.10.12 live in New York

In New York kommt es am Samstag zum mit Spannung erwarteten Rückkampf im Halbweltergewicht zwischen Danny Garcia und Erik Morales. Nachdem sich der noch immer ungeschlagene Garcia (24-0, 15 KOs) am 24. März in Texas den damals vakanten WM-Titel der WBC durch einen Erfolg gegen Morales (52-8, 36 KOs) sichern konnte, will sich Letzterer revanchieren und den Titel holen sowie Garcia zugleich den Titel der WBA, den dieser ebenfalls hält, entreissen.

Vor gut einem halben Jahr gewann Garcia den Titel nach nach zwölf Runden und einem einstimmigen Urteil der Kampfrichter mit 117-110, 116-112 und 118-109 Punkten. Dabei entging Morales nur knapp einem KO, nachdem er in der elften Runde nach einem linken Haken von Garcia sogar zu Boden ging.

Im Glauben an die eigene Stärke war der 24 Jahre alte Garcia sofort zu einem Rückkampf gegen den zwölf Jahre älteren Morales bereit und will seinen Titel mit einem weiteren Sieg bestätigen.

Danny Garcia vs. Erik Morales nicht live im deutschen Fernsehen
Für deutsche Boxfans, die den Fight Danny Garcia vs. Erik Morales live verfolgen möchten, bleibt mangels TV-Übertragung nur das Internet. Im Normalfall sollte schon nach relativ kurzer Suche ein funktionierender Live-Stream des US-Senders Showtime, bei dem der Kampf in voller Länge gezeigt wird, zu finden sein.

David Price vs. Audley Harrison am 13.10.12 live in London

Wenn sich am 13. Oktober in der Echo Arena in Liverpool David Price und Audley Harrison im Kampf um den britischen Titel im Schwergewicht gegenüberstehen, sind die Rollen klar verteilt. Ein Blick auf die Wettquoten der Buchmacher genügt, um zu wissen, dass alles andere als ein Erfolg von Price eine große Überraschung wäre.

In seiner Heimatstadt will der 29 Jahre alte Price seine bislang makellose Bilanz von 13 Schwergewichtskämpfen mit 13 Siegen, davon elf durch K.o., weiter ausbauen und dem bereits 40 Jahre alten Harrison, der seinen größten Erfolg mit dem Gewinn der Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney feierte, die vielleicht letzte Niederlage seiner Karriere beibringen. Bislang stehen für Harrison in 33 Kämpfen 28 Siege (21 durch K.o.) und fünf Niederlagen zu Buche. Dass Harrison im Falle einer Pleite gegen Price seine Handschuhe an den Nagel hängt, gilt jedenfalls als sehr wahrscheinlich.

David Price vs. Audley Harrison nicht live im deutschen Fernsehen
Wer den Kampf in Deutschland verfolgen möchte, muss sich im Internet auf die Suche nach einem Live-Stream begeben, da der Fight hierzulande voraussichtlich nicht live im Fernsehen übertragen wird. Möglich aber, dass Bilder von dem Kampf, den der englische Sportsender Boxnation überträgt, per Stream im Netz zu empfangen sind, wobei die Legalität solcher Angebote nach wie vor nicht definitiv geklärt ist.