Miguel Cotto vs. Austin Trout am 1.12. in New York

Bereits Anfang September hat Miguel Cotto via Twitter angekündigt, am 1. Dezember im New Yorker Madison Square Garden gegen Austin Trout in den Ring steigen und dem amtierenden WBA-Halbmittelgewichts-Weltmeister seinen Titel entreissen zu wollen. Am kommenden Samstag ist es nun soweit und der lange erwartete Fight steigt in der US-Metropole.

Cotto, der mittlerweile 32 Jahre alt ist, will es offenbar noch einmal wissen und in seinem 40. Profikampf (37 Siege, davon 30 per K.o., zwei Niederlagen) nochmal Weltmeister werden, nachdem er sich in der Vergangenheit gleich in drei verschiedenen Gewichtsklassen Champion nennen durfte.

Der Puerto-Ricaner Cotto geht dabei als Favorit in den Kampf, obwohl sein fünf Jahre jüngerer Kontrahent in 25 Kämpfen als Profi noch gänzlich unbesiegt ist und 14 seiner Fights vorzeitig per K.o. gewinnen konnte. Der US-Amerikaner Trout, der im Februar 2011 im Kampf gegen Rigoberto Alvarez Weltmeister wurde und seinen Titel seitdem gegen David López, Frank LoPorto und Delvin Rodriguez jeweils erfolgreich verteidigen konnte, gilt als starker Techniker, der sich im Ring viel bewegt und bei seinen Kämpfen meist alles unter Kontrolle hat. Dafür spricht die Schlaghärte und die Kampfkraft, die letztlich den Ausschlag geben könnte, für Cotto.

Miguel Cotto vs. Austin Trout nicht live im deutschen Fernsehen
Der Kampf Miguel Cotto gegen Austin Trout wird nach aktuellem Stand nicht im deutschen Fernsehen übertragen. Boxfans, die den Fight nicht verpassen möchten, müssen folglich hoffen, im Internet einen funktionierenden Live-Stream zu finden.

Seth Mitchell vs. Johnathon Banks am 17.11.12 in Atlantic City

Eine Woche nach dem Sieg von Wladimir Klitschko gegen Mariusz Wach wird der zweite Klitschko-Bruder Vitali genau hinsehen, wenn sich in Atlantic City Seth Mitchell und Johnathon Banks gegenüberstehen. Weil der Verband WBC den Fight Mitchell vs. Banks als Semi-Eliminator unterstützt, darf der Sieger nach einem weiteren erfolgreichen Ausscheidungskampf den Posten des Pflichtherausforderers von Klitschko bekleiden.

Sollte sich dieser indes dazu entscheiden, seine Karriere zu beenden, darf der Gewinner von Mitchell gegen Banks bei einem erfolgreichen Bestehen des nächsten Ausscheidungskampfes gegen den Sieger aus dem am 15. Dezember in Caracas stattfindenden Kampf zwischen Chris Arreola und Bermane Stiverne, die den nächsten des Pflichtherausforderer ermitteln, antreten und um den dann vakanten WM-Titel boxen.

Einen Favoriten beim Kampf Mitchell gegen Banks auszumachen ist nicht einfach. Der 29 Jahre alte Mitchell gilt als größte amerikanische Nachwuchshoffnung im Schwergewicht, war zuletzt aber verletzt, weshalb der ursprünglich für Juli angesetzte Kampf gleich zweimal verschoben werden musste, Nach 25 Siegen und nur einer Niederlage traut man Mitchell in den USA aber einiges zu. Dies galt vor nicht allzu langer Zeit auch für den Ex-Cruisergewichtler Banks (28-1-1), der in letzter Zeit aber nur noch gegen zweit- und drittklassige Gegner antrat und nun mit einem Sieg wieder auf eine größere Bühne zurückkehren könnte.

Seth Mitchell vs. Johnathon Banks nicht live im deutschen Fernsehen
Wer den Kampf in Deutschland verfolgen möchte, muss hoffen, im Internet einen funktionierenden Live-Stream zu finden, da der Fight hierzulande voraussichtlich nicht live im Fernsehen übertragen wird. Übertragen wird der Kampf vom US-amerikanischen Sender HBO, wobei die Legalität einer möglichen Übertragung im Internet zumindest fraglich ist.

Wladimir Klitschko vs. Mariusz Wach – Boxen live im TV am 10.11.2012

Eine Woche nach dem Sieg von Marco Huck gegen Firat Arslan steht in Deutschland schon das nächste Box-Highlight an. Im der Hamburger o2 World Arena wird Dr. Wladimir Klitschko versuchen, seine Titel von IBF, WBO- und WBA gegen seinen Herausforderer Mariusz Wach zu verteidigen.

Der 36 Jahre alte Klitschko geht dabei als klarer Favorit in den Kampf, hat allerdings zumindest in physischer Hinsicht kleine Nachteile gegenüber seinem vier Jahre jüngeren Rivalen aus Polen. So ist Wach mit 2,02 Metern vier Zentimeter größer als Klitschko und verfügt mit einer Reichweite von 2,08 Metern über einen etwas größeren Radius als Klitschko, der bei 2,06 Metern liegt. Dass diese Gegebenheiten im Boxen nicht ausschlaggebend sein müssen, hat indes die Vergangenheit schon viele Male bewiesen.

Mit 58 Siegen, davon 50 durch K.o., bei lediglich drei Niederlagen verfügt Klitschko über eine exzellente Bilanz als Profiboxer, die der Ukrainer gegen Wach weiter verbessern möchte. Der Herausforderer ist bei 27 Kämpfen als Profi noch gänzlich ungeschlagen und wittert die vielleicht größte Chance seiner Karriere. 15-mal verließ Wach dabei den Ring nach einem K.o. seines Gegners als Sieger. So auch bei seinem bisher letzten Kampf am 24. März, als der US-Amerikaner Tye Fields in der sechsten Runde durch technischen Knockout den Kürzeren zog. Auf die gleiche Art und Weise und ebenfalls in Runde sechs siegte auch Wladimir “Dr. Steelhammer” Klitschko bei seinem letzten Auftritt am 7. Juli gegen Tony Thompson.

Abzuwarten bleibt indes, wie Klitschko den Tod seines langjährigen Trainers Emanuel Steward verkraftet hat. Nach seinen Worten zu urteilen, dürfte Klitschko daraus aber zusätzliche Motivation ziehen: „Mein Team und ich werden weiter an den Zielen, die wir uns zusammen mit Emanuel gesetzt haben, arbeiten, denn das ist genau das, was Emanuel gewollt hätte. Ich weiß, dass er im Geiste auf diesem Weg bei uns sein wird und wir werden diese Ziele zu seinen Ehren erreichen.“

Wladimir Klitschko vs. Mariusz Wach live im Fernsehen

Datum: 10. November 2012
Fernsehsender: RTL
Ort: o2 World Arena / Hamburg

Übertragung/Sendezeit:
Samstag, ab 22.10 Uhr – Boxen Weltmeisterschaft im Schwergewicht: Wladimir Klitschko – Mariusz Wach

Noch gibt es Last Minute Tickets und Karten: Hier klicken …