Mikkel Kessler vs. Carl Froch am 25. Mai in London

Am 25. Mai kommt es in der Londoner o2-Arena zum mit Spannung erwartet Revanchekampf zwischen Mikkel Kessler und Carl Froch. Nachdem Kessler in seiner dänischen Heimat am 24. April 2010 Froch in dessen zweitem „Super-Six“-Kampf die erste Niederlage in seiner Profi-Karriere zufügte, brennt der Brite darauf, sich zu revanchieren und als amtierender IBF-Champion den Vereinigungskampf im Super-Mittelgewicht gegen WBA-Weltmeister Kessler zu gewinnen.

Das höchst intensive Duell vor gut drei Jahren, das nicht selten auch mit dem Adjektiv „brutal“ beschrieben wird, gewann Kessler einstimmig nach Punkten. In London dürfte nun Froch den Großteil der Fans hinter sich haben, was einen spannenden und im Vorfeld völlig offenen Kampf erwarten lässt. Obwohl der 34 Jahre alte Kessler, der von seinen 48 Profi-Kämpfen 46 (35 durch K.o.) gewinnen konnte, in hervorragender Verfassung ist, fällt es schwer, einen Favoriten zu bestimmen, zumal auch der knapp zwei Jahre ältere Froch gut drauf ist und eine dritte Niederlage bei 31 Profi-Kämpfen unbedingt vermeiden will.

„Viking Warrior“ arbeitet mit seinem Trainer Jimmy Montoya indes intensiv am zweiten Erfolg gegen Froch und hatte mit dem amtierenden WBO-Weltmeister im Halbschwergewicht Nathan Cleverly, dem ehemaligen WBC-Junioren-Weltmeister im Halbschwergewicht Erik Skoglund sowie Super-Mittelgewichtler George Groves in den vergangenen Wochen drei hochkarätige Sparringspartner, die für eine optimale Vorbereitung auf den Fight gegen Froch sorgten.

Mikkel Kessler vs. Carl Froch nicht live im deutschen Fernsehen
Der Kampf Mikkel Kessler gegen Carl Froch wird voraussichtlich nicht live im deutschen Fernsehen übertragen. Über das Internet lässt sich aber vermutlich ein Live-Stream finden.

Alexander Powetkin vs. Andrzej Wawrzyk am 17.05. in Myakinino

Nachdem Wladimir Klitschko mit seinem Sieg gegen Francesco Pianeta am ersten Mai-Wochenende seine Pflicht erfüllt und gleichzeitig seinen Teil dazu beigetragen hat, dass der millionenschwere Mega-Fight gegen Alexander Powetkin im August oder September steigen kann, ist nun der russische Herausforderer Klitschkos gefordert. Gegen den Polen Andrzej Wawrzyk muss Powetkin seine Hausaufgaben machen und seinerseits gewinnen, damit der Kampf gegen Klitschko auf wirklich steigen kann.

Und der 25 Jahre alte Pole, der sämtliche seiner bisherigen 25 Profi-Kämpfe für sich entscheiden konnte, davon 13 per K.o., hat im Vorfeld gegenüber „Fightnews.com“ schon einmal angekündigt, das Box-Highlight des Jahres verhindern zu wollen: „In den letzten zwei, drei Jahren wurde so viel über einem möglichen Kampf zwischen Klitschko und Powetkin erzählt. Aus unterschiedlichen Gründen hat dieser nie stattgefunden. Ich werde der entscheidende Grund sein, warum dieses Duell nie stattfindet, da ich Powetkin am 17. Mai besiege!“

In der Crocus City Hall in Myakinino ist der aus Rang sieben der WBA-Weltrangliste im Schwergewicht geführte Wawrzyk aber nicht nur Herausforderer, sondern trotz seine Äußerungen auch bei objektiver Betrachtung Außenseiter. Der 33 Jahre alte Powetkin, der ebenfalls bei 25 Profi-Kämpfen 25-mal den Ring als Sieger verlassen hat, wird gegen seinen schnellen und beweglichen Kontrahenten eher abwartend agieren, aber zugleich Selbstvertrauen für Klitschko tanken: „Mein letzter Kampf gegen Hasim Rahman ist schon eine Weile her. Bereits in der zweiten Runde war er geschlagen. Daher ist es gut, wenn ich mir im Ring noch einmal Sicherheit und Praxis hole“, so der Olympiasieger von 2004.

Alexander Powetkin vs. Andrzej Wawrzyk nicht live im deutschen Fernsehen
Der Kampf Alexander Powetkin gegen Andrzej Wawrzyk wird nach aktuellem Stand nicht live im deutschen Fernsehen übertragen. Über das Internet lässt sich aber vermutlich ein Live-Stream finden.