Fedor Chudinov vs. Frank Buglioni am 26.09.2015 in London

Nach seinem überzeugenden Sieg im Mai gegen Felix Sturm im Kampf um den damals vakanten Supermittelgewichts-Titel nach Version der WBA steigt Fedor Chudinov am Samstag erstmals als Titelverteidiger in den Ring und trifft im Londoner Wembley-Stadion auf Frank Buglioni, der als klarer Außenseiter gilt.

Der 28 Jahre alte Chudinov, der alle seine bisherigen 13 Kämpfe als Profi gewonnen hat, zehn davon vorzeitig, macht sich keine großen Gedanken über den Heimvorteil des zwei Jahre jüngeren Buglioni und gibt sich siegesgewiss: „Ich habe kein Problem damit, dass ich in London kämpfen muss. Er ist ein guter Herausforderer. Ich muss sein Herz brechen – und das in seiner Heimatstadt. Ich bin der Weltmeister und werde es auch bleiben.“

Buglioni, dessen Bilanz mit 17 Siegen, einem Unentschieden und nur einer Niederlage ebenfalls beeindruckend ist, freut sich über den Auftritt vor heimischem Publikum und will die sich bietende Chance unbedingt nutzen: „Es ist ein Traum, der für mich in Erfüllung geht. Ich kann es gar nicht abwarten, endlich in den Ring zu steigen. Es ist eine einmalige Möglichkeit. Ich will unbedingt eine Überraschung schaffen, allerdings ist es eine enorme Aufgabe. Ich weiß, dass ich es schaffen kann“, so der Boxer mit italienischen Wurzeln, der zuletzt im Juli ebenfalls in Wembley gegen Fernando Castaneda per K.o. gewonnen hatte.

Fedor Chudinov vs. Frank Buglioni nicht live im deutschen Fernsehen
Der Kampf Fedor Chudinov gegen Frank Buglioni wird voraussichtlich nicht live im deutschen Fernsehen übertragen. Über das Internet lässt sich aber vermutlich ein Live-Stream eines internationalen Senders finden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *